EURYTHMIE-THERAPIE

eine bewegende Therapie

Eurythmietherapie ist ein Heilmittel der Anthroposophischen Medizin, die zu den „besonderen Therapierichtungen“ gemäß SGB V (§2 u. §34) gehört. Seit fast 100 Jahren wird Eurythmietherapie erfolgreich angewandt.

INDIKATION

Wann wird die Therapie verordnet?

Eurythmie-Therapie wird vom Arzt verordnet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei körperlich, seelisch oder psychosomatisch bedingten Erkrankungen, bei akuten, chronischen und degenerativen Leiden. Eurythmie-Therapie wird auch als präventive und rehabilitierende Maßnahme verordnet. Kontraindiziert ist Eurythmie-Therapie z.B. bei frischen Knochenbrüchen, bei Fieber und akuten Entzündungen, bei sehr schweren Erschöpfungszuständen und akuten Psychosen.

Mobirise
Mobirise

WIRKWEISE und WIRKUNG

Die Lebensfunktionen unserer körperlichen und seelischen Organisation basieren auf ständig ablaufenden Bewegungsprozessen. Eurythmietherapie ergreift primär diese inneren Bewegungsprozesse. Durch gezielte eurythmietherapeutische Bewegungen werden bei Störungen diese Prozesse wieder harmonisiert. Diese Bewegungsabläufe werden auch Lautreihen genannt, weil es sich um jene Bewegungen handelt, die wir Menschen beim Sprechen mit dem Kehlkopf ausführen. Diese Sprachbewegungen sind die Bewegungsmuster unserer inneren physiologischen und seelischen Prozesse.

Die eurythmietherapeutischen Bewegungsübungen wirken harmonisierend, regulierend und damit gesundend. In ihrer Wirkung gleicht die Eurythmietherapie einem Medikament.

Eurythmietherapie unterstützt und ergänzt die ärztliche Behandlung sowie andere nicht-medikamentöse Therapien. (weiter)

Mobirise

VERLAUF

Auf Grundlage ärztlicher Verordnung wird Eurythmietherapie nach einem individuell aufgestellten Therapieplan durchgeführt. Sie findet als Einzeltherapie in der Regel einmal wöchentlich statt. Eine Therapieeinheit dauert je nach Indikation zw. 30 Min. und 60 Min. mit einer daran anschließenden 15 minütigen Nachruhe. Meistens umfaßt ein Behandlungszyklus 10 bis 15 Therapieeinheiten. Er kann aber auch wesentlich kürzer sein oder die Abstände zwischen den Therapiestunden folgen einem 3- oder 4-Wochenrhythmus. Bei chronischen Erkrankungen und Entwicklungsstörungen kann die Behandlung über einen längeren Zeitraum mit mehreren Behandlungszyklen erforderlich sein. Bestimmte, während der Therapie erübte Bewegungen sollten nach Möglichkeit von den Patienten zu Hause selbständig und regelmäßig durchgeführt werden. (weiter)

Mobirise

QUALIFIKATIONS-VORAUSSETZUNG

Die Heileurythmie wird von Therapeutinnen und Therapeuten ausgeführt, die insgesamt ein 5 ½ jähriges Studium der Eurythmie und Heileurythmie abgeschlossen haben. Der Berufsverband Heileurythmie gewährleistet für seine ordentlichen Mitglieder die erforderliche Ausbildung und Qualitätssicherung. (zurück)

Teilen Sie diese Seite!